Empfiehl uns Facebook Icon Twitter Icon

Wärmepumpenstrom Vergleich: Finden Sie den besten Tarif für Ihre Wärmepumpe!

Stromvergleich für WärmepumpenMöchten Sie den besten Wärmepumpenstromtarif finden und dabei Geld sparen? Dann sollten Sie einen Wärmepumpenstrom Vergleich durchführen. Mit unserem Vergleichsrechner können Sie die Tarife von verschiedenen Anbietern vergleichen und den für Ihren Stromverbrauch günstigsten Tarif finden. Nutzen Sie die Möglichkeit, jedes Jahr Geld bei Ihrem Haushaltsstrom zu sparen, indem Sie die Tarife vergleichen und gegebenenfalls den Stromanbieter wechseln.

 

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Durch einen Wärmepumpenstrom Vergleich lassen sich erhebliche Einsparungen von mehreren Hundert Euro erzielen.
  • Um den Vergleich durchzuführen, benötigen Sie lediglich Ihre Postleitzahl, Ihren Jahresverbrauch und sollten dabei auch die Art Ihres Zählers beachten.
  • Es ist ebenfalls ratsam, vor dem Kauf einer Wärmepumpe einen Preisvergleich durchzuführen, um die besten Konditionen zu finden.
Wärmepumpenstrom Vergleich
  • Über 800 Stromanbieter mit über 3.000 Heizstromtarifen im Vergleich
  • Direkt online wechseln – kostenloser Wechselservice
  • keine versteckten kosten, keine Versorgungslücke
  • Top Sonderangebote – garantiert die günstigsten Preise
  • Bis zu 800€ ersparnis möglich
Laptop Vergleich

zum Wärmepumpenstrom Vergleich

 

Warum ein Wärmepumpenstrom Vergleich wichtig ist

Sie haben sich für eine Wärmepumpe entschieden und möchten nun den besten Tarif für Ihren Wärmepumpenstrom finden? Dann sind Sie hier richtig! Ein Wärmepumpenstrom Vergleich ist wichtig, um den passenden Tarif zu finden und Geld zu sparen. Denn nicht jeder Stromtarif ist für eine Wärmepumpe geeignet. Es gibt spezielle Tarife, die auf den höheren Stromverbrauch einer Wärmepumpe ausgelegt sind und somit günstiger sind als herkömmlicher Haushaltsstrom. Doch wie findet man den richtigen Anbieter? Hier kommt ein Stromvergleich ins Spiel: Durch das Vergleichen der Tarife verschiedener Stromanbieter können Sie herausfinden, welcher Tarif am besten zu Ihnen passt. Dabei sollten Sie nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf weitere Faktoren wie Vertragsbedingungen oder Laufzeiten. Mit einem Wechsel des Stromanbieters können Sie oft viel Geld pro Jahr sparen – bis zu zwei- bis dreistellige Beträge sind möglich! Zögern Sie also nicht länger und starten Sie Ihren Wärmepumpenstrom Vergleich noch heute.

Funktionsweise einer Wärmepumpe

Die Funktionsweise einer Wärmepumpe ist ein wichtiger Faktor, der bei einem Wärmepumpenstrom Vergleich berücksichtigt werden sollte. Eine Wärmepumpe nutzt die Energie aus der Umwelt, um Ihre Heizung zu betreiben. Dabei wird die vorhandene Energie in Form von Wärme genutzt und auf ein höheres Temperaturniveau gebracht, bevor sie in das Heizsystem eingespeist wird. Die Wärmepumpe benötigt dabei nur einen Bruchteil an Strom im Vergleich zu herkömmlichen Heizungsanlagen.

Vorteile von Wärmepumpenstrom für Ihre Heizung

Wärmepumpen sind eine energieeffiziente und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Wärmepumpenstrom, der speziell für den Betrieb von Wärmepumpen ausgelegt ist. Im Vergleich zum herkömmlichen Strom können Sie mit einem passenden Tarif für Wärmepumpenstrom viel Geld sparen. Viele Stromanbieter haben mittlerweile eigene Tarife für den Bezug von Wärmepumpenstrom im Angebot. Ein Wärmpumpenstrom Vergleich kann sich daher lohnen, um den besten Tarif zu finden und somit langfristig Kosten zu sparen.

Eine weitere Besonderheit beim Einsatz einer Wärmepumpe ist die Trennung zwischen Haushaltsstrom und Heizstrom. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder werden beide Stromarten gemeinsam gemessen oder getrennt voneinander erfasst. Letztere Option bietet oft mehr Transparenz und ermöglicht eine gezielte Kontrolle des Stromverbrauchs der Heizung.

Neben dem Vergleich von verschiedenen Anbietern und Tarifen sollten auch andere Faktoren wie der individuelle Stromverbrauch sowie die Art der verwendeten Wärmepumpe berücksichtigt werden. Luft-, Wasser- und Erdwärmepumpen unterscheiden sich beispielsweise in ihrer Effizienz und benötigen unterschiedlich viel Strom.

Insgesamt gilt: Mit einem passenden Tarif für Wärmepumpenstrom können Sie nicht nur Geld sparen, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Ein regelmäßiger Stromvergleich und gegebenenfalls ein Wechsel des Stromanbieters kann sich lohnen, um das beste Angebot zu finden.

Unterschiede zwischen herkömmlichem Strom und Wärmepumpenstrom

Im Vergleich zum herkömmlichen Strom unterscheidet sich Wärmepumpenstrom in einigen wichtigen Punkten. Zum einen ist Wärmepumpenstrom speziell für den Betrieb von Wärmepumpen optimiert und somit energieeffizienter als herkömmlicher Strom. Dadurch kann man im Jahr eine Menge Geld sparen, insbesondere wenn man bedenkt, dass die Heizung einer der größten Stromverbraucher im Haushalt ist. Zum anderen bieten viele Stromanbieter spezielle Tarife für Wärmepumpenstrom an, die oft günstiger sind als herkömmliche Tarife. Ein Wärmepumpenstrom Vergleich lohnt sich also auf jeden Fall, um das beste Angebot zu finden und langfristig Geld zu sparen. Es gibt jedoch auch einige Unterschiede beim Messen des Stromverbrauchs zwischen Haushalts- und Heizstrom: Man kann entweder beide Verbräuche gemeinsam messen oder getrennt voneinander. Welche Option die beste ist, hängt von individuellen Faktoren ab und sollte bei einem Vergleich der Tarife berücksichtigt werden. Insgesamt bietet der Wechsel zu einem speziellen Wärmepumpentarif viele Vorteile und sollte daher unbedingt in Erwägung gezogen werden, um sowohl den eigenen Geldbeutel als auch die Umwelt zu schonen.

Messen von Heizstrom und Haushaltsstrom: Gemeinsam oder getrennt – Was ist die beste Option?

Wenn Sie eine Wärmepumpe besitzen, ist es wichtig, den richtigen Tarif für Wärmepumpenstrom zu finden. Dabei stellt sich auch die Frage, ob der Heiz- und Haushaltsstrom gemeinsam oder getrennt gemessen werden sollten. Die beste Option hängt von Ihrem individuellen Stromverbrauch ab. Wenn Sie einen niedrigen Verbrauch haben, kann es sinnvoll sein, beide Arten von Strom gemeinsam zu messen und somit nur einen Tarif zu wählen. Dies spart Zeit und Geld bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter. Wenn Ihr Stromverbrauch jedoch höher ist, kann es sich lohnen, zwei separate Tarife für Heiz- und Haushaltsstrom zu vergleichen und gegebenenfalls zu wechseln. Durch einen Wärmepumpenstrom Vergleich können Sie nicht nur Geld sparen sondern auch energieeffizienter leben und dabei die Umwelt schonen. Es lohnt sich also auf jeden Fall verschiedene Tarife von unterschiedlichen Stromanbietern zu vergleichen um den besten Tarif für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden.

Welche Faktoren sollten bei einem Wärmpumpenstrom Vergleich berücksichtigt werden?

Wenn Sie einen Wärmpumpenstrom Vergleich durchführen, gibt es einige Faktoren zu berücksichtigen. Zunächst sollten Sie die Tarife der verschiedenen Anbieter vergleichen und herausfinden, welche Option am kosteneffektivsten ist. Es kann sich lohnen, den Stromversorger zu wechseln, um Geld zu sparen. Beim Vergleich von Wärmepumpenstromtarifen ist es auch wichtig, den Stromverbrauch Ihrer Wärmepumpe im Blick zu haben. Achten Sie darauf, dass der Tarif genügend Energie für Ihre Bedürfnisse bietet und nicht übermäßig teuer wird. Eine Möglichkeit besteht darin, Haushalts- und Heizstrom getrennt voneinander zu messen. So können Sie sehen, wie viel Strom Ihre Wärmepumpe verbraucht und wie viel davon auf Ihren Haushalt entfällt. Auf diese Weise können Sie auch feststellen, ob ein anderer Tarif möglicherweise besser geeignet ist. Durch einen sorgfältigen Wärmpumpenstrom Vergleich können Sie jedes Jahr eine Menge Geld sparen und sicherstellen, dass Ihre Wärmepumpe effizient arbeitet.

Tipps zur effizienten Nutzung von Wärmepumpenstrom und Einsparungen beim Verbrauch

Eine effiziente Nutzung von Wärmepumpenstrom kann Ihnen dabei helfen, Geld zu sparen und Ihren Stromverbrauch zu reduzieren. Hier sind sieben Tipps, die Sie beachten sollten:

  • 1. Vergleichen Sie die Tarife der verschiedenen Anbieter von Wärmepumpenstrom, um den besten Tarif für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden.
  • 2. Achten Sie darauf, dass Ihr Haushaltsstrom und Ihr Wärmepumpenstrom getrennt gemessen werden, um eine genaue Abrechnung sicherzustellen.
  • 3. Nutzen Sie die Energieeffizienz Ihrer Wärmepumpe optimal aus, indem Sie sicherstellen, dass sie regelmäßig gewartet wird.
  • 4. Reduzieren Sie Ihren Stromverbrauch durch das Abschalten von Geräten im Standby-Modus und durch einen bewussteren Umgang mit Strom im Alltag.
  • 5. Investieren Sie in energieeffiziente Geräte wie LED-Lampen oder energiesparende Elektrogeräte.
  • 6. Prüfen Sie regelmäßig den Zustand Ihrer Isolierung und stellen Sie sicher, dass keine Luftlöcher vorhanden sind.
  • 7. Wechseln Sie bei Bedarf den Stromanbieter oder den Tarif, um noch mehr Geld zu sparen.

Durch die Umsetzung dieser Tipps können sie nicht nur ihren Stromverbrauch reduzieren sondern auch ihre finanzielle Belastung verringern sowie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten – ein Gewinn für alle Beteiligten!

Vergleich der Wärmepumpenarten: Luft-, Wasser- und Erdwärmepumpen

Eine Wärmepumpe kann auf unterschiedliche Arten betrieben werden, je nachdem welche Energiequelle genutzt wird. Die drei gängigsten Arten sind Luft-, Wasser- und Erdwärmepumpen. Ein Vergleich der verschiedenen Wärmepumpenarten ist wichtig, um den besten Tarif für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden. Denn nicht jede Art von Wärmepumpe eignet sich für jedes Haus oder jede Region gleich gut. Eine Luftwärmepumpe zum Beispiel benötigt weniger Platz als eine Erdwärmepumpe und kann einfach an der Außenwand des Hauses montiert werden. Jedoch ist sie bei sehr niedrigen Temperaturen weniger effizient als eine Wasser- oder Erdwärmepumpe. Eine Wasserwärmepumpe nutzt das Grundwasser als Energiequelle und ist besonders effizient, aber auch teurer in der Anschaffung als die anderen beiden Varianten. Eine Erdwärmpumpe hingegen nutzt die im Boden gespeicherte Energie und ist besonders leise und langlebig. Bevor Sie einen Stromvergleich durchführen, sollten Sie daher genau prüfen, welche Art von Wärmepumpe am besten zu Ihrem Haus passt und welcher Tarif für den Betrieb dieser am sinnvollsten ist. Mit einem Vergleich können Sie viel Geld sparen und den passenden Anbieter finden, um Ihre Wärmepumpe möglichst energieeffizient zu betreiben – das zahlt sich auch langfristig aus!

Energieeffiziente Wärmepumpen: Welche verbraucht am wenigsten Strom?

Eine energieeffiziente Wärmepumpe kann eine gute Wahl sein, um die Stromkosten zu senken. Doch welche Wärmepumpen verbrauchen am wenigsten Strom? Um dies herauszufinden, ist ein Wärmepumpenstrom Vergleich unerlässlich. Dabei sollten Sie nicht nur die Tarife der verschiedenen Anbieter vergleichen, sondern auch die Energieeffizienzklassen der unterschiedlichen Wärmepumpen berücksichtigen. Eine effiziente Wärmepumpe kann Ihnen im Jahr viel Geld sparen und dazu beitragen, Ihren Verbrauch von Haushaltsstrom zu reduzieren. Beim Vergleich der Tarife sollten Sie darauf achten, dass es spezielle Tarife für Wärmepumpen gibt und dass diese oft günstiger sind als herkömmliche Stromtarife. Wenn Sie den passenden Anbieter gefunden haben, können Sie durch einen Wechsel des Stromanbieters noch mehr sparen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, den Stromverbrauch Ihrer Wärmepumpe genau im Auge zu behalten und regelmäßig einen Stromvergleich durchzuführen.

Fazit: Der beste Tarif für Ihre individuellen Bedürfnisse finden

Nachdem Sie sich über die verschiedenen Wärmepumpenarten informiert, den Stromverbrauch Ihrer Wärmepumpe ermittelt und die Vor- und Nachteile von Wärmepumpenstrom kennengelernt haben, stellt sich nun die Frage: Wie finden Sie den besten Tarif für Ihre individuellen Bedürfnisse? Ein Wärmepumpenstrom Vergleich ist hierfür unerlässlich. Es gibt zahlreiche Anbieter auf dem Markt, die verschiedenste Tarife anbieten. Um Geld zu sparen, lohnt es sich daher, die Tarife sorgfältig zu vergleichen und gegebenenfalls zu wechseln. Beim Vergleich sollten Sie nicht nur auf den Preis pro Kilowattstunde achten, sondern auch andere Faktoren berücksichtigen, wie zum Beispiel Vertragslaufzeit oder Kündigungsfrist. Auch der Unterschied zwischen Haushaltsstrom und Wärmepumpenstrom sollte beachtet werden – hier bieten manche Anbieter zwei getrennte Tarife an. Durch einen sorgfältigen Stromvergleich können Sie so jedes Jahr bares Geld sparen und gleichzeitig sicherstellen, dass Ihr Energiebedarf optimal gedeckt ist.


Fragen und Antworten zum Thema Wärmepumpenstrom:

Was kostet 1 kWh Strom für Wärmepumpe aktuell?

Der aktuelle Preis für 1 kWh Strom für eine Wärmepumpe hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen spielt der regionale Stromtarif eine Rolle, da die Preise je nach Netzbetreiber und Bundesland variieren können. In der Regel liegt der Preis pro kWh zwischen 25 und 30 Cent.

Ein weiterer Faktor, der den Preis beeinflusst, ist die Effizienz der Wärmepumpe selbst. Je effizienter die Pumpe arbeitet, desto weniger Strom wird benötigt, um dieselbe Menge an Wärme zu erzeugen. Dadurch sinkt auch der Preis pro kWh.

Zusätzlich können auch Schwankungen auf dem Energiemarkt den Preis beeinflussen. Sinkende Preise für Ökostrom und steigende Kosten für konventionellen Strom können sich ebenfalls auf den Preis pro kWh auswirken.

Insgesamt lässt sich sagen, dass der aktuelle Preis für 1 kWh Strom für eine Wärmepumpe zwischen 25 und 30 Cent liegt und von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Es lohnt sich also, die Effizienz der eigenen Wärmepumpe zu optimieren und Angebote verschiedener Stromanbieter zu vergleichen, um Kosten zu sparen.

Welche Wärmepumpe hat den geringsten Stromverbrauch?

Die Wärmepumpe mit dem geringsten Stromverbrauch ist die Luft-Wasser-Wärmepumpe. Im Vergleich zu anderen Systemen wie der Erdwärme- oder Wasser-Wasser-Wärmepumpe benötigt sie weniger elektrische Energie und ist daher energieeffizienter. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe nutzt die Wärmeenergie aus der Umgebungsluft und wandelt sie in Wärmeenergie für das Heizen und die Warmwasserbereitung um. Sie kann auch im Sommer als Klimaanlage genutzt werden, indem sie die warme Innenluft abführt und kühle Luft von außen hereinbringt.

Ein weiterer Vorteil der Luft-Wasser-Wärmepumpe ist ihre einfache Installation, da keine aufwendigen Bohrungen oder Grabungen erforderlich sind, um an eine Wärmequelle zu gelangen. Sie benötigt nur einen Platz im Freien, wo sie genug Luft ansaugen kann. Allerdings ist ihre Leistung stark von den Umgebungsbedingungen abhängig, insbesondere von der Außentemperatur und Feuchtigkeit. Bei sehr niedrigen Temperaturen kann die Effizienz deutlich sinken.

Insgesamt bietet die Luft-Wasser-Wärmepumpe eine kostengünstige und umweltfreundliche Möglichkeit zur Beheizung von Wohngebäuden und zur Warmwasserbereitung.

Ist der Strom für eine Wärmepumpe billiger?

Eine Wärmepumpe ist eine energiesparende Heizungsanlage, die auf dem Prinzip des Wärmeaustauschs basiert. Im Vergleich zu herkömmlichen Heizungsanlagen kann eine Wärmepumpe bis zu 75% der benötigten Energie aus der Umwelt gewinnen. Dadurch kann sie deutlich kosteneffizienter betrieben werden als andere Heizsysteme.

Der Stromverbrauch einer Wärmepumpe hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Größe des Hauses, dem Dämmstandard und der gewünschten Raumtemperatur. In der Regel benötigt eine Wärmepumpe mehr Strom als eine Gas- oder Ölheizung, da sie elektrisch betrieben wird.

Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, um den Stromverbrauch einer Wärmepumpe zu optimieren und damit Kosten zu sparen. Dazu gehören z.B. die Nutzung von Solarstrom oder die Anpassung der Heizzeiten an den eigenen Lebensrhythmus.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Wärmepumpe grundsätzlich kosteneffizienter betrieben werden kann als herkömmliche Heizungsanlagen. Allerdings hängt dies von verschiedenen Faktoren ab und es gibt Möglichkeiten zur Optimierung des Stromverbrauchs und damit zur Kostensenkung.

Was kostet Wärmepumpenstrom 2024?

Im Jahr 2024 wird der Preis für Wärmepumpenstrom von verschiedenen Faktoren abhängen. Einer der wichtigsten Faktoren wird die Entwicklung der Strompreise sein. Abhängig von der Entwicklung des Strommarktes können die Preise sowohl steigen als auch fallen. Die Kosten für den Betrieb einer Wärmepumpe hängen auch von der Größe und Leistungsfähigkeit des Geräts ab, da größere und leistungsstärkere Geräte mehr Strom verbrauchen.

Ein weiterer wichtiger Faktor sind staatliche Förderungen und Anreize für den Einsatz erneuerbarer Energien. Es ist möglich, dass es in Zukunft spezielle Förderungen für den Betrieb von Wärmepumpen geben wird, um den Umstieg auf umweltfreundlichere Heizsysteme zu unterstützen.

Darüber hinaus können regionale Unterschiede bei den Strompreisen und Förderprogrammen eine Rolle spielen. In einigen Gebieten können die Kosten für Wärmepumpenstrom höher sein als in anderen.

Insgesamt ist es schwierig vorherzusagen, was Wärmepumpenstrom im Jahr 2024 kosten wird. Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, die sich im Laufe der Zeit ändern können. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass erneuerbare Energien weiterhin an Bedeutung gewinnen werden und dass dies langfristig zu niedrigeren Preisen für Wärmepumpenstrom führen könnte.

Kommentare sind geschlossen.

Strom Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 900 Anbieter und 17.000 Tarife vergleichen. Hier garantiert den günstigsten Preis finden.

Gas Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 8.000 Gas-Tarife vergleichen. So findest du garantiert die günstigsten Preise.

Aktuelles
Erhöhung der Gaskosten um 11% durch die Rückkehr zum vollen Mehrwertsteuersatz
Erhöhung der Gaskosten um 11% durch die Rückkehr zum vollen Mehrwertsteuersatz

20.02.2024
Gaskosten Erhöhung durch Rückkehr zum vollen MehrwertsteuersatzInmitten der Energiepreiskrise im Oktober 2022 entschied die Regierung, den Mehrwertsteuersatz für Erdgas von 19 auf 7 Prozent zu senken.

Maximales Einsparpotenzial nach Wegfall der Preisbremsen: Rekordersparnisse bei Strom und Gas
Maximales Einsparpotenzial nach Wegfall der Preisbremsen: Rekordersparnisse bei Strom und Gas

07.02.2024
Wegfall der PreisbremsenDerzeit ist die mögliche Ersparnis durch einen Anbieterwechsel für Strom und Gas so hoch wie noch nie zuvor.

Deutlicher höhere Stromkosten 2024: Analyse zeigt, Stromnetzgebühren nehmen um 25 Prozent zu
Deutlicher höhere Stromkosten 2024: Analyse zeigt, Stromnetzgebühren nehmen um 25 Prozent zu

05.01.2024
Netzentgelte für Strom steigenHaushalte werden in diesem Jahr mit einer unerwarteten Erhöhung der Netzgebühren für Strom konfrontiert.

Aktuelle Ratgeber
Ist eine PV-Anlage ohne Anmeldung möglich? Finden Sie hier alle Antworten
Ist eine PV-Anlage ohne Anmeldung möglich? Finden Sie hier alle Antworten

Photovoltaik ohne AnmeldungEs ist eine häufig gestellte Frage unter Hauseigentümern, die sich für den Einsatz von Solarenergie interessieren: Ist es möglich, eine Photovoltaikanlage ohne Anmeldung zu betreiben?

Strom Flatrate 2024 – innovativ und günstig ohne Nachzahlungsgefahr?
Strom Flatrate 2024 – innovativ und günstig ohne Nachzahlungsgefahr?

Strom FlatrateNachzahlungen zum Stromtarif sind bei vielen Kundinnen und Kunden gefürchtet. Je geringer das Einkommen, desto eher werden zusätzliche Forderungen des Versorgers zum Jahresende zu einer problematischen Belastung.

Strompreisentwicklung – Strompreise 2024 in der Analyse für Ihre Tarifwahl
Strompreisentwicklung – Strompreise 2024 in der Analyse für Ihre Tarifwahl

StrompreisentwicklungPersonen, die zum ersten Mal einen Haushalt gründen, wissen gar nicht, wie teuer Strom am deutschen Markt innerhalb der vergangenen Jahre geworden ist.

Allgemeines

Wärmepumpenstrom Vergleich: Finden Sie den besten Tarif für Ihre Wärmepumpe!
Wärmepumpenstrom Vergleich: Finden Sie den besten Tarif für Ihre Wärmepumpe!

Stromvergleich für WärmepumpenMöchten Sie den besten Wärmepumpenstromtarif finden und dabei Geld sparen? Dann sollten Sie einen Wärmepumpenstrom Vergleich durchführen.

Stromanbieter Vergleich 2024 – die besten Stromtarife im Test
Stromanbieter Vergleich 2024 – die besten Stromtarife im Test

Stromanbieter VergleichEs gibt eine große Anzahl von Stromanbietern, sodass ein Stromanbieter Vergleich ohne Vergleichsportal unmöglich ist.

Stromanbieter Testsieger 2024 – alle Top Stromanbieter und Tarife im Test
Stromanbieter Testsieger 2024 – alle Top Stromanbieter und Tarife im Test

Der Wettbewerb der Stromanbieter war nie so intensiv wie heute. Davon können besonders die Kunden profitieren.