Empfiehl uns Facebook Icon Twitter Icon

Statistisches Bundesamt: Noch immer sorgt Kohle für ein Drittel der Strommenge

13.06.2022
Kohle Energie in DeutschlandMit Blick auf die aktuellen Diskussionen über die sogenannte Energiewende, den Abschied von russischem Gas und Öl sowie weiter steigenden Ausgaben für Strom lohnt sich dieser Tage einmal mehr die Frage: Welche Energiequellen spielen in Deutschland aktuell eigentlich die Hauptrolle, um eine reibungslose Versorgung mit Energie für Unternehmen und Haushalte im Land sicherzustellen? Aufschluss gibt in diesem Punkt die neueste Auswertung des Statistischen Bundesamtes mit Sitz in Wiesbaden. Deutlich wird dabei: So engagiert Bundeswirtschaftsminister Habeck auch um neue Partnerschaften zur Lieferung von Flüssiggas mit Staaten wie Katar buhlt. Kohle ist und bleibt hierzulande weiterhin ein unverzichtbarer Energieträger. Die Frage, ob die hochgesteckten Ziele für einen deutlich schnelleren Ausstieg aus fossilen Quellen erreichbar sind, darf und muss deshalb gestellt werden.

Stromanbieter Vergleich
  • Über 1.000 Stromanbieter mit über 12.500 Tarifen im Vergleich
  • Direkt online wechseln – kostenloser Wechselservice
  • keine versteckten kosten, keine Versorgungslücke
  • Top Sonderangebote – garantiert die günstigsten Preise
  • Bis zu 1.470€ ersparnis für Strom und Gas möglich
Laptop Vergleich

zum Stromanbieter Vergleich

 

2020 fiel der Anteil erneuerbarer Energie besser aus

Die Experten des Statistischen Bundesamtes kommen in ihrer Analyse für das erste Quartal des laufenden Jahres 2022 zu einem eindeutigen Ergebnis. In den ersten drei Monaten des Jahres wurde der Löwenanteil der Strommenge in Deutschland auf Basis konventioneller Energieträger erzeugt. Wenngleich sich mancher Befürworter der Energiewende vermutlich deutlich bessere Werte gewünscht haben dürfte, gibt es durchaus positive Entwicklungen. Gemessen an der erzeugten Gesamtstrommenge lag der Anteil der Stromerzeugung aus den besagten konventionellen Quellen bei 52,9 Prozent. Für den Vorjahreszeitraum bezifferten die Statista-Analysten den Anteil jedoch auf 59,6 Prozent. Um die Daten korrekt zu betrachten, lohnt sich allerdings die Einbeziehung der Informationen für das erste Quartal im ersten Corona-Jahr 2020. Damals stammte der größte Teil des ins deutsche Netz eingespeisten Stroms (51,4 Prozent) aus erneuerbaren Energien.

Oder anders formuliert: Konventionell erzeugter Strom machte damals 48,6 Prozent der insgesamt erzeugten Strommenge aus. 2021 stellte somit aus Sicht von Befürwortern der Energiewende einen gewissen Rückschritt dar, nachdem im Vorjahr 2020 unter historischen Gesichtspunkten erstmals aus erneuerbaren Energiequellen gewonnener Strom dominiert hatte.

Kohleanteil rückläufig – auch Atomstrom verliert an Bedeutung

Unterm Strich zeigt die Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes, dass die insgesamt ins deutsche Netz eingespeiste Strommenge im Q1 2022 um 3,7 Prozent über der Menge aus dem Anfangsquartal des Jahres 2021 lag. Negativ fällt dabei die Entwicklung von Strom aus Kohle auf. In den ersten drei Monaten 2022 brachte es Kohlestrom auf 31,5 Prozent der Gesamtmenge. Im Vergleichszeitraum 2021 waren es „nur“ 29 Prozent. Auf der Positivliste steht der Trend bei der Stromerzeugung aus Erdgas. Hier sank der Anteil im ersten Quartal 2022 auf 12,6 Prozent. Erfreulich fällt zudem die Entwicklung bei Kernenergie aus. Sie machte bis Ende März des laufenden Jahres nur noch sechs Prozent der Gesamtstrommenge aus. Ein Rückgang um satte 49 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2021, als der Anteil noch auf 12,1 Prozent beziffert wurde.

Bundesamt weist starken Anstieg bei Windenergie aus

Erfreulich fällt der Trend gegenüber dem Jahr 2021 unter anderem bei Windenergie aus. Von Anfang Januar bis Ende legte der Anteil in dieser Sparte um 28,8 Prozent zu. Der Gesamtanteil kletterte von 24,2 Prozent im ersten Quartal 2021 auf 30,1 der eingespeisten Strommenge. Die Statistiker erklären diesen stattlichen Anstieg allerdings vorrangig damit, dass das Q1 2021 ein eher „windarmes Quartal“ gewesen sei. Der Bereich Fotovoltaik entwickelte sich ebenfalls positiv. Dieser Sektor zeichnete im ersten Quartal 2022 für 6,3 Prozent der Einspeisung verantwortlich. 2021 waren es bis Ende März nur 4,7 Prozent. In diesem Punkt wiederum machte sich bemerkbar, dass das erste Jahresquartal 2022 von ungewöhnlich vielen Sonnenstunden geprägt war.

Das Bundesamt verweist in besonderer Weise auf den vergangenen März. Erneuerbare Energien als Ganzes ordnet die Behörde für die ersten drei Monate 2022 nun einen Einspeisungsanteil von 47,1 Prozent (40,4 Prozent im Vorjahreszeitraum) zu.

Deutsche Stromimporte gesunken – starkes Plus bei Exporten

Erwähnung verdient im Übrigen auch die importierte Strommenge. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat Deutschland bis Ende März 13,9 Prozent weniger Strom im Ausland eingekauft. Das stärkste Minus gab es laut Statistischem Bundesamt bei Energieeinfuhren aus dem Nachbarland Niederlande. Niederländische Anbieter lieferten um 52 Prozent weniger Strom, während das Minus französischer Versorger bei 41,7 Prozent lag. Deutschland selbst lieferte um 16,9 Prozent mehr Strom an ausländische Abnehmer. Die deutschen Exporte belaufen sich auf mehr als das Doppelte der Importmengen. Alles in allem ist es eine durchaus gute Entwicklung, dass Erneuerbare Energien (aus Windkraft, Photovoltaik und Biogas) nunmehr 47,1 Prozent der verfügbaren Strommenge auf dem deutschen Markt ausmachen und gleichzeitig konventionelle Quellen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um acht 8 Prozent gesunken sind.

Die Rolle von Kohle als wichtigster Energieträger in Deutschland dürfte gerade wegen des erneuten Anstiegs von Kohlestrom innerhalb des deutschen Stromnetzes aber weiterhin ausreichend Stoff für Diskussionen bieten.

Kommentare sind geschlossen.

Strom Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 900 Anbieter und 17.000 Tarife vergleichen. Hier garantiert den günstigsten Preis finden.

Gas Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 8.000 Gas-Tarife vergleichen. So findest du garantiert die günstigsten Preise.

Aktuelles
33% der Deutschen ziehen den Kauf eines Balkonkraftwerk in Betracht
33% der Deutschen ziehen den Kauf eines Balkonkraftwerk in Betracht

18.05.2024
Kauf eines BalkonkraftwerkDer Trend zur Nutzung von kleinen Stromerzeugungsanlagen mittels Sonnenenergie nimmt stetig zu.

Großteil der Deutschen bereut Atomausstieg
Großteil der Deutschen bereut Atomausstieg

27.04.2024
bereut Deutschland den AtomausstiegDeutschland hat vor einem Jahr seine letzten Atomreaktoren stillgelegt. Eine Umfrage von Verivox ergab, dass mehr als die Hälfte der Deutschen (51,6 Prozent) den Ausstieg bedauert, während 28,4 Prozent die Entscheidung unterstützen.

Heizperiode geht zu Ende: Rekordverfall der Heizungsausgaben
Heizperiode geht zu Ende: Rekordverfall der Heizungsausgaben

13.04.2024
Rekordverfall der HeizungsausgabenIm Laufe des aktuellen Heizzeitraums profitierten Verbraucher in Deutschland von einer Doppelerleichterung: Geringere Kosten für das Beheizen ihrer Wohnungen und ein sanfteres Klima.

Aktuelle Ratgeber
Ist eine PV-Anlage ohne Anmeldung möglich? Finden Sie hier alle Antworten
Ist eine PV-Anlage ohne Anmeldung möglich? Finden Sie hier alle Antworten

Photovoltaik ohne AnmeldungEs ist eine häufig gestellte Frage unter Hauseigentümern, die sich für den Einsatz von Solarenergie interessieren: Ist es möglich, eine Photovoltaikanlage ohne Anmeldung zu betreiben?

Strom Flatrate 2024 – innovativ und günstig ohne Nachzahlungsgefahr?
Strom Flatrate 2024 – innovativ und günstig ohne Nachzahlungsgefahr?

Strom FlatrateNachzahlungen zum Stromtarif sind bei vielen Kundinnen und Kunden gefürchtet. Je geringer das Einkommen, desto eher werden zusätzliche Forderungen des Versorgers zum Jahresende zu einer problematischen Belastung.

Strompreisentwicklung – Strompreise 2024 in der Analyse für Ihre Tarifwahl
Strompreisentwicklung – Strompreise 2024 in der Analyse für Ihre Tarifwahl

StrompreisentwicklungPersonen, die zum ersten Mal einen Haushalt gründen, wissen gar nicht, wie teuer Strom am deutschen Markt innerhalb der vergangenen Jahre geworden ist.

Allgemeines

Wärmepumpenstrom Vergleich: Finden Sie den besten Tarif für Ihre Wärmepumpe!
Wärmepumpenstrom Vergleich: Finden Sie den besten Tarif für Ihre Wärmepumpe!

Stromvergleich für WärmepumpenMöchten Sie den besten Wärmepumpenstromtarif finden und dabei Geld sparen? Dann sollten Sie einen Wärmepumpenstrom Vergleich durchführen.

Stromanbieter Vergleich 2024 – die besten Stromtarife im Test
Stromanbieter Vergleich 2024 – die besten Stromtarife im Test

Stromanbieter VergleichEs gibt eine große Anzahl von Stromanbietern, sodass ein Stromanbieter Vergleich ohne Vergleichsportal unmöglich ist.

Stromanbieter Testsieger 2024 – alle Top Stromanbieter und Tarife im Test
Stromanbieter Testsieger 2024 – alle Top Stromanbieter und Tarife im Test

Der Wettbewerb der Stromanbieter war nie so intensiv wie heute. Davon können besonders die Kunden profitieren.