Empfiehl uns Facebook Icon Twitter Icon

Bundesnetzagentur: Gefahr für Stopp russischer Gaslieferungen besteht

04.07.2022
Stopp Russischer Gaslieferungen?Die Sorge, dass Russland zeitnah die Lieferung von Gas vollständig einstellen könnte, gibt es bereits seit Beginn des Krieges in der Ukraine. Bekräftigt wird diese Angst nun auch durch neue Meldungen der Bundesnetzagentur. Die Experten der Einrichtung rufen Bürgerinnen und Bürger schon seit Wochen dazu auf, ihren Energieverbrauch so weit wie möglich zu reduzieren. Die neuesten Meldungen der Agenturen erhöhen den Druck auf die Bevölkerung weiter. Klaus Müller, der Chef der Bundesnetzagentur, verweist mit Blick auf die wichtige Gasroute North Stream 1 in aktuellen Interviews auf die Gefahr „länger andauernder Wartungen“, die vor allem politisch motiviert sein könnten. Selbst ein kompletter Ausfall der Gaslieferungen über die Pipeline hält der Agenturchef mittlerweile für möglich.

Stromanbieter Vergleich
  • Über 1.000 Stromanbieter mit über 12.500 Tarifen im Vergleich
  • Direkt online wechseln – kostenloser Wechselservice
  • keine versteckten kosten, keine Versorgungslücke
  • Top Sonderangebote – garantiert die günstigsten Preise
  • Bis zu 1.470€ ersparnis für Strom und Gas möglich
Laptop Vergleich

zum Stromanbieter Vergleich

 

Müller warnt vor Folgen für Unternehmen und Haushalte

Generell rät Müller den Haushalten im Land dazu, den Energieverbrauch schon jetzt auf ein Minimum zu senken. Seit Beginn des russischen Einmarsches in die Ukraine warnen Branchenkenner vor den Folgen für den Energiesektor in ganz Europa und darüber hinaus. Jetzt spitzt sich die Lage laut dem Chef der Bundesnetzagentur nochmals zu. Für Müller ist gar ein vollständiger Stopp der Lieferungen von Gas aus russischer Produktion keineswegs auszuschließen. Aus diesem Grund werde es wichtiger, den Verbrauch von Energie durch Haushalte, aber auch Unternehmen zu senken. Das Thema werde insbesondere dann relevant, wenn Russland wegen des politischen aufgrund von Sanktionen aus dem Ausland verstärkt unter Druck geraten sollte. Dann, so Müller, müsse man in Deutschland „ernsthaft“ über etwaige Einsparungen sprechen.

Maßnahmen dürfen nicht erst zum Herbst ergriffen werden

Zeitgleich hebt Müller hervor, dass die Zeit bis zum Start der Heizsaison hierzulande dringend genutzt werden müsse. Unter anderem, um wesentliche vorbereitende Maßnahmen in die Wege zu leiten. Der Bundesnetzagentur-Chef wendet sich mit klaren Worten an Besitzer von Häusern und Wohnungen. Sie sollten sich verstärkt Gedanken über mögliche Optionen zur Überprüfung vorhandener Anlagen machen. Heizkörper und Gasbrennwertkessel sollten dringend Wartungen unterzogen werden, um das Potenzial zum Sparen optimal auszuschöpfen. Eine effiziente Einstellung der Systeme könne den Gasverbrauch im Maximum um bis zu 15 Prozent reduzieren. Viel Zeit bleibe Eigentümern und Mietern in diesem Punkt nicht. Statt bis zum Herbst zu warten, brauche es schnelle Optimierungen.

Auch der Fachkraftmangel befeuert die schwierige Lage

Das Problem: Vielen Firmen der Branche fehlt es am nötigen Personal. Der Mangel an Fachkräften hat sich durch die Corona-Pandemie weiter verschärft. Auch fehlt es der Bundesnetzagentur vielerorts an Vorerzeugnissen und Bauteilen, was die Lage noch dramatischer macht. Lange Laufzeiten bei der Versorgung mit nötigen Komponenten stellt für optionale Modernisierungen ein Hindernis dar. Diese Meinung vertritt nicht nur Klaus Müller. Die deutliche Forderung der Behörde lautet entsprechend: Handwerksbetriebe sollten dieser Tage ihren Schwerpunkt auf die Bereiche Heizen und Warmwasserversorgung verlegen. So ließen sich fortgesetzte Terminengpässe vermeiden. Dass Energiesparen nicht immer zielführend ist, erklärt Müller durch die Unterscheidung zwischen Gas und Strom. Faktisch gehe es in der momentanen Krise darum, den Gasverbrauch einzudämmen. Dies sei nicht gleichbedeutend mit der Notwendigkeit, den Verbrauch von Strom zu begrenzen. Einen Strommangel gebe es eben nicht, wie der Chef der Bundesnetzagentur hervorhebt. Deutschland habe nicht mit einer „Stromlücke“ zu kämpfen. Der Fokus müsse eindeutig beim Thema Gas liegen. Auf den Ernst der Lage wies kürzlich auch der grüne Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hin, als er wegen der absehbaren Gasdrosselungen aus Russland die zweite Krisenstufe des Notfallplans Gas ausrief und damit den weiteren Endpässen Rechnung trug.

Die Frage nach der Systemrelevanz im Falle einer Gasknappheit

Für die Bundesnetzagentur ist klar: Kommt es zur endgültigen Versorgungskrise, ist eine Einstufung als systemrelevant keineswegs für jedes Unternehmen praktikabel. Agenturchef Klaus Müller sieht zwar für Bereiche wie die Lebensmittelproduktion und den Pharmasektor aufgrund des „kritischen Faktors“ eine Versorgungsrelevanz. Andere Wirtschaftsbereiche hingegen wie etwa Schwimmbäder müssten im Falle eines Engpasses im Ernstfall das Nachsehen haben. Die Gefahr eines kompletten Gasausfalls sieht die Agentur aber nicht. Länder wie die Niederlande oder Norwegen könnten im „worst case“ auftretende Lücken bei der Gasversorgung zumindest zeitweise füllen.

Kommentare sind geschlossen.

Strom Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 900 Anbieter und 17.000 Tarife vergleichen. Hier garantiert den günstigsten Preis finden.

Gas Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 8.000 Gas-Tarife vergleichen. So findest du garantiert die günstigsten Preise.

Aktuelles
33% der Deutschen ziehen den Kauf eines Balkonkraftwerk in Betracht
33% der Deutschen ziehen den Kauf eines Balkonkraftwerk in Betracht

18.05.2024
Kauf eines BalkonkraftwerkDer Trend zur Nutzung von kleinen Stromerzeugungsanlagen mittels Sonnenenergie nimmt stetig zu.

Großteil der Deutschen bereut Atomausstieg
Großteil der Deutschen bereut Atomausstieg

27.04.2024
bereut Deutschland den AtomausstiegDeutschland hat vor einem Jahr seine letzten Atomreaktoren stillgelegt. Eine Umfrage von Verivox ergab, dass mehr als die Hälfte der Deutschen (51,6 Prozent) den Ausstieg bedauert, während 28,4 Prozent die Entscheidung unterstützen.

Heizperiode geht zu Ende: Rekordverfall der Heizungsausgaben
Heizperiode geht zu Ende: Rekordverfall der Heizungsausgaben

13.04.2024
Rekordverfall der HeizungsausgabenIm Laufe des aktuellen Heizzeitraums profitierten Verbraucher in Deutschland von einer Doppelerleichterung: Geringere Kosten für das Beheizen ihrer Wohnungen und ein sanfteres Klima.

Aktuelle Ratgeber
Ist eine PV-Anlage ohne Anmeldung möglich? Finden Sie hier alle Antworten
Ist eine PV-Anlage ohne Anmeldung möglich? Finden Sie hier alle Antworten

Photovoltaik ohne AnmeldungEs ist eine häufig gestellte Frage unter Hauseigentümern, die sich für den Einsatz von Solarenergie interessieren: Ist es möglich, eine Photovoltaikanlage ohne Anmeldung zu betreiben?

Strom Flatrate 2024 – innovativ und günstig ohne Nachzahlungsgefahr?
Strom Flatrate 2024 – innovativ und günstig ohne Nachzahlungsgefahr?

Strom FlatrateNachzahlungen zum Stromtarif sind bei vielen Kundinnen und Kunden gefürchtet. Je geringer das Einkommen, desto eher werden zusätzliche Forderungen des Versorgers zum Jahresende zu einer problematischen Belastung.

Strompreisentwicklung – Strompreise 2024 in der Analyse für Ihre Tarifwahl
Strompreisentwicklung – Strompreise 2024 in der Analyse für Ihre Tarifwahl

StrompreisentwicklungPersonen, die zum ersten Mal einen Haushalt gründen, wissen gar nicht, wie teuer Strom am deutschen Markt innerhalb der vergangenen Jahre geworden ist.

Allgemeines

Wärmepumpenstrom Vergleich: Finden Sie den besten Tarif für Ihre Wärmepumpe!
Wärmepumpenstrom Vergleich: Finden Sie den besten Tarif für Ihre Wärmepumpe!

Stromvergleich für WärmepumpenMöchten Sie den besten Wärmepumpenstromtarif finden und dabei Geld sparen? Dann sollten Sie einen Wärmepumpenstrom Vergleich durchführen.

Stromanbieter Vergleich 2024 – die besten Stromtarife im Test
Stromanbieter Vergleich 2024 – die besten Stromtarife im Test

Stromanbieter VergleichEs gibt eine große Anzahl von Stromanbietern, sodass ein Stromanbieter Vergleich ohne Vergleichsportal unmöglich ist.

Stromanbieter Testsieger 2024 – alle Top Stromanbieter und Tarife im Test
Stromanbieter Testsieger 2024 – alle Top Stromanbieter und Tarife im Test

Der Wettbewerb der Stromanbieter war nie so intensiv wie heute. Davon können besonders die Kunden profitieren.