Prepaid STROMVERGLEICH

Prepaid Stromvergleich beim Top Anbieter EnergieRevolte

Normaler STROMVERGLEICH

Über 1.000 Stromanbieter mit über 13.000 Tarifen im Vergleich

Seit der Öffnung des deutschen Strommarktes hat sich eine ganze Reihe neuer Angebote entwickelt, die für Haushalte mehr oder weniger interessant sind. Tarifmodelle, die eine ausschließliche Versorgung mit nachhaltig erzeugtem Strom garantieren, sind in diesem Zusammenhang ein Modell. Auch Prepaid Strom findet in Medien zunehmend Erwähnung. Um Vor- und Nachteile solcher Offerten sinnvoll und objektiv abwägen zu können, müssen Sie wissen, worum es sich bei einem solchen Service überhaupt handelt. Als „Prepaid“ werden allgemein Angebote bezeichnet, bei denen Kundinnen und Kunden in Vorleistung treten. Wer Strom bezieht, zahlt für seinen Verbrauch also im Vorhinein. Entsprechend wichtig ist dabei, den wahrscheinlichen Verbrauch abschätzen zu können. Nur so lassen sich realistische Vertragsdetails ermitteln, die für Abnehmer faire Konditionen ermöglichen. Mancher Versorger arbeitet hier mit einem Prepaid Stromzähler, der anhand gebuchter Kontingente die Versorgung sicherstellt.

Prepaid Strom

Prepaid Strom – EnergieRevolte

  • Maximale Flexibilität
  • Keine Grundgebühr
  • Absolut transparent
  • Nie wieder nachzahlen
  • Per APP Aufladen & Stromguthaben immer im Blick

Prepaid – Strom Kosten zahlen, wann es Ihnen am besten passt

Prepaid Strom ist gewissermaßen das Gegenstück zu Tarifen, bei denen Sie ganz klassisch Abschläge auf den Monat oder das gesamte Vertragsjahr zahlen müssen. Welche Strommengen Sie als Endverbraucher abnehmen, entscheiden Sie nach Rücksprache wie erwartet mit dem jeweiligen Prepaid Stromanbieter. Im Idealfall können Sie Liefermengen flexibel anpassen, sollten gebuchte Volumina zeitweise oder gar dauerhaft nicht mit den tatsächlichen Verbrauchswerten im Haushalt in Einklang stehen.

Wichtig ist:

Um Prepaid Strom Kosten abrechnen zu können, sind sie auf den besagten Prepaid Stromzähler angewiesen. Experten sprechen dabei auch vom Modell eines „Prepaymentzählers“. Die Bereitstellung erfolgt üblicherweise über die (örtlichen) Betreiber der Messstellen.

An dieser Stelle erfahren, für welche Zielgruppen und in welcher Situation Prepaid Strom eine sinnvolle Lösung für die Versorgung sein können. Vor allem aber erläutern unsere Spezialisten, mit welchen Vorteilen, aber auch nachteiligen Aspekten die Abrechnung nach diesem Schema verbunden ist! Dabei geht es auch darum, ob Sie Prepaid Strom trotz Sperre infolge von Zahlungsausfällen und anderen Problemen buchen können. Ebenso wird das Thema Bonität (Kreditwürdigkeit) in diesem Kontext eine Rolle spielen müssen.

Ist Prepaid Strom immer ein teures Vergnügen?

Eine drängende Frage bezüglich der Abrechnung der Strommengen auf Prepaid-Basis ist ganz automatisch die nach möglichen Mehrkosten. Schließlich ist der übliche Abrechnungsweg jener auf Basis der Abschlagszahlung. Somit interessiert potenzielle Kundinnen und Kunden, ob Sie mehr für Strom zahlen müssen, sofern die Entscheidung zugunsten der Versorgung fällt, bei der Verbraucher Prepaid Stromzähler beantragen. Eine pauschale Antwort fällt hierbei schwer. Denn der zunehmende Wettbewerb in diesem Bereich sorgt durchaus dafür, dass auch in diesem Marktbereich vergleichsweise günstige Konditionen erkennbar werden. Inwieweit sich diese am Ende mit den normalen Abschlagszahlungen messen können, hängt nicht zuletzt von möglichen zusätzlichen Ausgaben für den erforderlichen Zähler und davon ab, unter welchen Bedingungen Sie Prepaid Stromzähler aufladen können und müssen. Ein höherer Preis pro Kilowattstunde Strom ist jedenfalls nicht vollends ausgeschlossen in der Gegenüberstellung zur etablierten Abrechnungsvariante. Zugleich ist der Punkt einer möglichen Stromsperrung als Folge vielleicht sogar mehrfach nicht bezahlter Rechnungen eine potenzielle zukünftige Schwierigkeit für Stromkunden.

Preise für Prepaid Stromzähler und Tarife teils noch recht teuer

Wer einen Vertrag zu Prepaid Strom in Betracht zieht, wird im Vergleich der derzeitigen Lage am Markt feststellen, dass die Angebotsvielfalt – im Grund erwartbar – überschaubarer als bei der klassischen Vertragsbindung ausfällt. Im Direktvergleich „normaler“ und Prepaid-Tarife zeigt sich wie bereits kurz thematisiert mitunter, dass die Prepaid Strom Kosten über dem Marktdurchschnitt der Kilowattstundenpreise angesiedelt sind. Durch Extras wie etwa einen Bonus für Wechsel- und Neukunden aber kann hier für die erste Zeit der Belieferung für bessere Konditionen sorgen. Bedenken hinsichtlich der Seriosität der Prepaid Stromanbieter sind bei der Buchung über Vergleich und Test unnötig. Die Variante der Abrechnung kennen viele Verbraucher zudem bereits aus anderen Bereichen – etwa in Form von Bankkonten oder Kreditkarten auf Guthabenbasis.

Als Vorteil dieser Zahlungspraxis liegt nahe, dass Sie jederzeit transparent wissen, wie viel Sie für Strom ausgeben. Allerdings können Sie auf eine Guthaben-basierte Kreditkarte vermutlich leichter verzichten als auf die Stromversorgung. Im Haushalt auf Strom zu verzichten, sobald das Kontingent aufgebraucht ist, stellt keine wirkliche Option dar.

Prepaid Stromanbieter

Wie gefragt ist Prepaid-Strom hierzulande?

Richtig ist: In Deutschland gibt es vergleichsweise wenige Einzelhaushalte, die Prepaid Stromzähler beantragen. Erklären lässt sich dies in erster Linie mit den doch relativ hohen Ausgaben, wenn Sie Prepaid Stromzähler kaufen oder leihen. Experten beziffern die Menge der genutzten Zähler bisher auf ca. 20.000 bis 30.000 Geräte – bei steigender Tendenz. Exakte Daten liegen nur bedingt vor. Gerade in den USA oder Südafrika werden derlei Angebote deutlich stärker in Anspruch genommen. Eine Ausnahme sind dabei auch in Deutschland etwa gemeinsam genutzte Waschräume, in welchen Zähler gegen Gebühr freigeschaltet werden. Auch in Immobilien mit größeren Mietergemeinschaften finden Prepaid-Strom-Zähler Verwendung.

Wissenswert:

Neue Technologien (Stichwort: „Smart Meter“) schaffen günstigere Möglichkeiten für Prepaid-Strom!

In den Nachbarländern Österreich sowie den Niederlanden liegen die Nutzerzahlen deutlich höher. Doch auch bei uns stehen die Chancen gut, dass in Zukunft immer mehr Menschen Prepaid Stromzähler aufladen und auf Guthaben-Buchungen vertrauen werden. Mancher Experte sieht auch durch neue Entwicklungen wie die sogenannte Blockchain und „Smart Contracts“ (intelligente Verträge) im Bereich digitaler Währungen einen guten Ansatz, um der zunehmenden Verbreitung der Prepaid Stromzähler Vorschub zu leisten. Noch ist dies sprichwörtlich Zukunftsmusik, erste Anzeichen für schnelleres Wachstum der Branche aber gibt es. Nicht zuletzt, weil die Zahl der Haushalte mit wirtschaftlichen Problemen auch und gerade durch die Corona-Pandemie steigt. Hier könnte Prepaid Strom bei rückläufigen Kosten verstärkt zur Alternative werden. Gleiches gilt für Menschen, die Strom trotz Schufa Einträgen beziehen müssen und bei vielen Anbietern auf Ablehnung stoßen. Sie sind oft auf die Grundversorgung angewiesen, die wiederum in vielen Regionen eine recht teure Lösung für Stromkunden darstellt.

Die wichtigsten positiven Aspekte zum Thema Prepaid Strom

Sieht man von den genannten Gründen zur möglichen Alternativlosigkeit ab, die zur Entscheidung führt, einen Prepaid Stromzähler beantragen zu müssen, gibt es freilich auch allgemein erwähnenswerte Vorteile.

In Stichpunkten lassen sich diese im ersten Schritt wie folgt darstellen:

  • Abnehmer sind durch Prepaid Strom sehr flexibel
  • Kosten werden mit großer Transparenz abgebildet
  • Prepaid-Stromkunden wägen Stromverbrauch oft bewusster ab
  • Abrechnungsweise dient als Schutz gegen drohende Verschuldungen

Schauen wir uns die Vorteile nun ausführlicher an. Transparente Abrechnungsmodalitäten erwarten Verbraucher im Normalfall nicht, wenn es um das Thema Strom geht.

Strom Kosten Prepaid abrechnen nur für Geringverdiener lohnend?

Doch Verbraucherschützer sprechen durchaus regelmäßig Hinweise zur genauen Prüfung der Stromrechnungen aus. Hier laut Erhebungen tauchen häufiger Fehler auf, als sich dies viele Kundinnen und Kunden vorstellen können. Prepaid Strom sorgt insofern für transparente Abrechnungen, da Sie vorab selbst definieren, mit wie viel Guthaben Sie Prepaid Stromzähler aufladen. Durch die Vorauszahlung wissen Sie also auf Basis des abgerechneten Preises ganz genau, was Sie zahlen. Gerade Online-Dienstleister gewähren oftmals auch Einblicke in grafisch aufbereitet Rechnungs- und Kostenaufstellungen. So können Sie beispielsweise erfahren, zu welcher Zeit Sie den höchsten Verbrauch hatten. Verschiedene Umfragen zeigten, dass gerade diese Transparenz ein beliebtes Argument für Prepaid Strom ist. Flexibel sind Sie als Stromkunde, da Sie Zahlungstermin eigenständig planen. Sind Sie häufig gar nicht zu Hause, können Sie weniger ausgeben, um in Zeiten der Abwesenheit lediglich den Grundbedarf (Kühlschrank, Gefrierschrank, etc.) gedeckt zu wissen.

Auch fällt es leichter, knappe Mittel gezielt zu investieren. Ein fester Monatsabschlag? Fehlanzeige! Allerdings können dauerhaft Leihgebühren anfallen, sollten Sie diesen Weg lieber mögen, als Prepaid Stromzähler kaufen zu müssen. Durch diese Kostenkontrolle reduzieren Kunden auch das Verschuldungsrisiko – eben wegen der variablen Zahlungsweisen der Prepaid Stromanbieter. In Studien zum Prepaid-Stromverbrauch (gerade in Ländern mit höheren Nutzerzahlen) zeigt sich, dass Kunden oft ihren Verbrauch drosseln konnten durch den Umstieg. Deutsche Auswertungen bestätigen dies. Teils sinkt der Bedarf durch den bewussten Verbrauch um mehr als ein Fünftel, wenngleich dies stets eine Einzelfall-Frage ist.

Prepaid Stromzähler

Mögliche Schwachstellen von Prepaid Strom

Mit Blick auf die möglichen Nachteile von Strom auf Prepaid-Basis sind es insbesondere die Prepaid Stromkosten, die ein Nachteil sein können. „Discount“-Versorgung gibt es hier bisher eher nicht. Zudem sollten Sie genau abwägen, ob Sie erforderliche Geräte kaufen oder leihen möchten, bevor Sie Prepaid Stromzähler beantragen. Die Kostenunterschiede sind zum Teil nicht unerheblich. Die große Hoffnung aus Sicht von Experten: Je mehr Personen sich für diese Abrechnungsoption entscheiden, desto eher werden Dienstleister ihre Gebührenmodelle zugunsten der Kundschaft überarbeiten. Mehr abgenommene Endgeräte werden zudem die Anschaffungskosten positiv beeinflussen. Hinsichtlich der Kosten können Ihnen weiterhin Unterschiede bei der Aufladung des Stromkontos begegnen.

Gerade Online-Überweisungen von Guthaben ist mancherorts kostenpflichtig. Aber auch diesbezüglich ändert sich der Markt erfreulicherweise. Noch ist es wohl in erster Linie die recht überschaubare Verfügbarkeit am deutschen Markt, die problematisch ist. In Ballungszentren stehen Ihre Chancen besser als in ländlichen Regionen, wenn Sie Prepaid Strom trotz Sperre oder aus freien Stücken buchen möchten. Einige (mitunter eher lokal tätige) Anbieter übrigens öffnen sich den Format Prepaid Strom gegenüber zusehends, um Kunden mit Zahlungsschwierigkeiten entgegenzukommen.

Wie kann ich meinen Prepaid Stromzähler aufladen?

Wie Sie Guthaben auf Ihren Prepaid Stromzähler übertragen können, variiert je nach Anbieter. Die Optionen sollten natürlich vorab kennen. So wissen Sie, wie Sie eine längere Abschaltung der Geräte verhindern, nachdem Ihr Guthaben aufgebraucht ist. Je breiter Dienstleister in diesem Zusammenhang aufgestellt sind, desto flexibler sind Sie als Endverbraucher einmal mehr. Beschäftigen sollten Sie sich darüber hinaus mit möglichen Einschränkungen, sobald Ihr Stromguthaben unter eine bestimmte Schwelle sinkt. Durch eine Art Sparprogramm stellen Versorger weiterhin die unverzichtbare Grundversorgung für die schon erwähnten Geräte wie den Kühlschrank sicher. Dafür können Sie eventuell nur auf „Sparflamme“ heizen, bis Sie Ihren Prepaid Stromzähler aufladen.

Nicht allein in der kalten Zeit des Jahres kann eine solche Maßnahme durchaus problematisch sein. Dennoch handelt es sich in gewisser Weise um einen Schutz im Sinne der Abnehmer, um so weiterhin eine Versorgung sicherzustellen.

Typische Zahlungsmethoden bei Prepaid Strom sind derzeit:

  • Überweisungen vom Bankkonto
  • Einzahlungen über digitale Dienste (etwa PayPal)
  • Bareinzahlungen in Niederlassungen der Versorger & ihrer Partner vor Ort
  • Zahlungen an Kassenautomaten der örtlichen Grundversorger
  • Bankkarten- und Kreditkartenzahlungen

Abseits dieser Varianten gibt es bei vielen Prepaid Stromanbietern die Möglichkeit, über eine Chipkarte, einen persönlichen Zugangsschlüssel für den Online-Zugang zu Prepaid Stromzähler oder per App für Tablet PCs und Smartphones Buchungen vorzunehmen. Anbieter nutzen verstärkt digitale Technologien, um Ihnen einen einfachen Zugang zu Zahlungsoptionen zu garantieren. Mit Karten, Chips und Zugangscode können Sie bequem Guthaben auf Zähler zu übertragen. Per Onlinekonto zur Plattform oder App Ihrer Versorger können Sie rund um die Uhr den Prepaid Stromzähler aufladen. Ganz ohne Berücksichtigung der Öffnungszeiten der Filialen Ihres Strompartners. Je nachdem, welche Zahlungsart Sie bevorzugen, dauert es mehr oder weniger lange bis zur Gutschrift auf dem Konto zu Ihrem Prepaid Stromzähler. Positiv bei der rein digitalen Abwicklung: Sie können zugleich genau den Verbrauch kontrollieren oder einen Service buchen, der Sie rechtzeitig an die nächste fällige Aufladung erinnert.

Wird es bald flächendeckend Angebote für Prepaid Strom geben?

Die Einschätzungen zu dieser Frage fallen bis dato recht unterschiedlich aus. So gibt es Stromexperten, die dem Format eher schlechte Chancen ausrechnen für die kommenden Jahre. Andere Beobachter hingegen erwarten, dass es gerade durch die zunehmende Verschuldung vieler Haushalte und Verbraucher mit negativen Einträgen im Register der Schufa und anderer Auskunfteien in Zukunft immer mehr Angebote dieser Art geben wird. Durch einen Anstieg der Interessenten wird auch die Auswahl an Prepaid Strom mit hoher Wahrscheinlichkeit zunehmen. Davon würden dann auch jene Kunden profitieren, die solche Offerten nicht nur als Gelegenheit zur Buchung von Prepaid Strom trotz Sperre nutzen möchten. Parallel dazu wird die schrittweise Digitalisierung zur Folge haben, dass Sie flexibler Ihren Prepaid Stromzähler aufladen können. Ebenso werden vermutlich die bisher aufgerufenen Prepaid Strom Kosten sind, wenn es zu einer größeren Nachfrage kommt.

Unser Fazit zum Thema Prepaid Strom: Winken Sie nicht gleich ab!

Lassen Sie sich von Meldungen über angeblich zu hohen Ausgaben für Prepaid Strom und Prepaid Stromzähler nicht abschrecken. Nehmen Sie sich stattdessen ausreichend Zeit für einen Tarif- und Anbietervergleich. Was für andere Verbraucher eher ungeeignet, kann für Sie unterm Strich ein guter Weg sein. Je nach Wohnort stoßen Sie eventuell auf gute Angebote, die Ihnen Chancen für einen Wechsel in Aussicht stellen. Bleiben Sie offen für Innovationen, die in anderen Ländern längst kein Nischendasein mehr fristen. Ob Sie dabei Prepaid Strom trotz Sperre buchen oder die vorgestellten Vorteile als Grundlage Ihrer Entscheidung verwenden, liegt am Ende ganz bei Ihnen. Wichtig ist, dass Sie ein zu Bedarf und Interessen passendes Tarifmodell finden, bei dem all Ihren Wünschen Rechnung getragen wird – bei möglichst geringen Ausgaben und Nebenkosten für Ihren Prepaid Strom natürlich.

Summary
Article Name
Prepaid Strom » Darauf sollten Verbraucher hierbei unbedingt achten!
Description
Prepaid Strom ✓ Chancen, Risiken und andere Details » Welche Angebote gibt es? → Unsere Stromprofis nennen alle Optionen im Prepaid Strom Vergleich!
Publisher Name
Bester-Stromanbieter.net
Publisher Logo