Stromanbieter Wechsel 2018 → Vergleichen, wechseln und sparen Sie

Für einen Stromanbieter Wechsel kann es viele gute Gründe geben. Unter anderem können Verbraucher dadurch von billigen Stromtarife profitieren oder auch den eigenen Strommix besser bestimmen. Um stets den besten Stromerzeuger zu finden und beim Wechsel Probleme zu vermeiden, müssen nur einige wenige Dinge beachtet werden.

So einfach funktioniert der Stromanbieter Wechsel

Stromanbieter WechselIn der Praxis könnte der Wechsel eines Stromanbieters für den Verbraucher kaum einfacher sein. Tatsächlich ist so gut wie nichts zu tun. Wer sich für einen alternativen Stromanbieter entschieden hat, muss die Kündigung beim Stromanbieter, der bisher verantwortlich war, in den meisten Fällen nicht selbst einreichen. Darum kümmert sich der neue Anbieter und benötigt dafür nur einige wenige Informationen. Pünktlich zum Kündigungstermin greift dann der neue Vertrag und es ist eine lückenlose sichergestellt. Selbst wenn es hier zu Problemen kommen solle, muss sich übrigens niemand davor fürchten, im Dunkeln zu sitzen. Im Fall der Fälle ist der örtliche Grundversorger gesetzlich dazu verpflichtet, die Stromversorgung aufrecht zu erhalten.

Wann lohnt sich eine eigene Kündigung?

Obwohl sich in der Regel der neue Stromanbieter um die Kündigung kümmert, gibt es einige Fälle, in denen eine eigene Kündigung sinnvoll sein kann. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Verbraucher von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen möchten. Ein solches ergibt sich zum Beispiel aus einer Preiserhöhung. Wer also einen Brief seines Versorgers mit neuen Konditionen im Briefkasten findet, der kann dies als Chance nutzen, um einen Wechsel zu veranlassen. Zu beachten ist dabei die Frist für eine solche Kündigung. Die normale Vertragslaufzeit spielt dabei keine Rolle, Kunden müssen aber innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Information über Preiserhöhungen reagieren. Ansonsten gilt ein neuer Tarif als akzeptiert.

Mit dem Stromanbieter Vergleich günstige Strompreise finden

Bei einem Stromanbieter Wechsel stellt sich zuerst die Frage, welcher der beste Stromlieferant für die eigenen Anforderungen ist. Bei der Fülle an Angeboten wird so manch einer schon mal erschlagen. Es gibt aber Mittel und Wege, um recht einfach seriöse Stromanbieter von weniger empfehlenswerten Anbietern zu unterscheiden. In einem Stromanbieter Test erfahren Verbraucher zum Beispiel, wie sich die verschiedenen Versorger unterscheiden und welcher den besten Service bietet. Der beste Stromanbieter bei Stiftung Warentest ist aber nicht in jedem Fall die beste Wahl. So manches Mal hat ein lokaler Anbieter, der bei einem Test nicht berücksichtigt wird, bessere Konditionen zu bieten. Eine einfache Möglichkeit, um vor Ort billige Stromanbieter zu finden, ist unser Vergleichsrechner. Hier finden sich stets günstige Strompreise von allen wichtigen Anbietern auf einen Blick. Jeder kann damit Stromanbieter in München oder in anderen Städten vergleichen und einfach zum besten Angebot finden.

So funktioniert der Stromanbieter Wechsel mit dem Vergleichsrechner

Stromanbieter Wechsel TippsDie Bedienung des Vergleichsrechners ist bewusst einfach gehalten. Es bedarf lediglich der folgenden Schritte, um Stromanbieter in Hamburg, Stromanbieter in Berlin, Köln oder an beliebigen anderen Orten in Deutschland zu vergleichen:

  • 1. Öffnen Sie den Vergleichsrechner
  • 2. Geben Sie alle nötigen Daten wie Ihren Wohnort ein
  • 3. Wählen Sie aus der nun erscheinenden Liste den passenden Tarif aus

Die Nutzung des Vergleichsrechners ist ganz und gar unverbindlich. Das bedeutet, dass niemand zum Abschluss eines neuen Vertrags gezwungen wird. Ein Stromanbieter Vergleich ist also auch aus reiner Neugier möglich. Es lohnt sich, öfter vorbeizuschauen, um eventuell unverhofft einen besseren Tarif zu finden und einen Stromanbieter Wechsel frühzeitig vornehmen zu können.

Was macht gute Stromanbieter aus?

Wer mit einem Stromanbieter Wechsel liebäugelt, möchte vielleicht einfach den billigsten Stromanbieter wählen oder auch einen Stromanbieter Testsieger bevorzugen. Allerdings ist der günstigste Stromanbieter nicht automatisch die beste Wahl. Stattdessen gilt es, mehrere Dinge beim Stromanbieter Wechsel zu beachten. Neben der reinen Versorgung spielen auch Dinge wie der Service eine Rolle. Gute Stromanbieter bieten ihren Kunden stets einen Ansprechpartner, am besten auch mitten in der Nacht und am Wochenende. Nicht zuletzt spielt der Strommix eine entscheidende Rolle. Wer Wert auf die Versorgung durch erneuerbare Energien legt oder bestimmte Quellen wie Atomstrom ausschließen möchte, muss ab und an zu einem etwas teureren Tarif greifen.

Stromanbieter wechseln trotz Vertrag

Ein Stromanbieter Wechsel kann sich auch dann lohnen, wenn aktuell noch ein laufender Vertrag bei einem anderen Versorger besteht. Interessant ist dabei vor allem die Stromanbieter Wechsel Prämie. Dabei handelt es sich um zumeist einmalige Gutschriften, welche die Kosten enorm senken können. Derartige Boni sind aber nahezu immer zeitlich begrenzt, sodass Verbraucher nicht immer die Vertragslaufzeit abwarten können, um den Energieversorger zu wechseln. Am folgenden Beispiel zeigt sich, wie der Stromanbieter Wechsel sind dennoch lohnen könnte.

Stromanbieter wechseln Bonus: Beispielrechnung

monatliche Kosten bisheriger Vertrag Verbleibende Laufzeit monatliche Kosten neuer Vertrag Wechselprämie Ersparnis
90 € 3 Monate 70 € 400 € 130 € (400 € – 3 x 90 €)

In diesem Beispiel zahlt der Verbraucher noch drei Monate einen Tarif beim bisherigen Anbieter, was aber dank der Prämie nicht ins Gewicht fällt. Auch abzüglich dieser Kosten bleibt unter dem Strich ein Plus von 130 €.

Stromanbieter Wechsel: Was ist mit dem Gasanbieter?

Gasanbieter wechselNicht selten erhalten Verbraucher Strom und Gas vom selben Versorger. Wer seinen Stromanbieter kündigen möchte, macht sich dann vielleicht Sorgen um die Gasversorgung. In der Regel besteht dazu aber kein Anlass. Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen sind Stromversorgung und Gasversorgung in verschiedene Verträge ausgelagert. Es ist also ohne Weiteres möglich, Gas und Stromanbieter zu trennen. Natürlich ist es aber sinnvoll, die genauen Umstände im Voraus zu klären. Wer sich nicht mehr ganz sicher ist, fragt einfach beim eigenen Anbieter nach. Es kann sich aber auch lohnen, Strom und Gas zu wechseln und das zum gleichen Zeitpunkt. Einige Anbieter locken mit zusätzlichen Boni, wenn Strom und Gas im Paket geordert werden. Zu finden sind solche Angebote natürlich auch in unserem Vergleichsrechner. Auch hier findet jeder mit wenigen Mausklicks schnell zum besten Gasanbieter in seiner Region.

Stromanbieter wechseln trotz Schufa?

Wer mit negativen Schufa-Einträgen leben muss, hat sich vielleicht noch gar keine Gedanken um einen Stromanbieter Wechsel gemacht. In einem solchen Fall kann es auch durchaus zu einer Ablehnung durch den Anbieter kommen. Doch es gibt auch Stromanbieter ohne Bonitätsprüfung, bei denen Schufa-Einträge und dergleichen keine Rolle spielen. Unter anderem sind das die Grundversorger, die ohnehin gesetzlich zur Versorgung verpflichtet sind. Darüber hinaus gibt es aber auch einige Tarife, bei denen Anbieter bewusst Kunden mit negativer Bonität aufnehmen. Gerade bei einem Stromvertrag, der per Vorkasse gezahlt wird, haben Verbraucher gute Chancen. Die Risiken für den Versorger sind hier sehr gering, weshalb die Bonität nur eine untergeordnete Rolle spielt. Darüber hinaus ist aber auch von Belang, wie ein negativer Schufa-Eintrag zustande gekommen ist. Haben die Hintergründe nichts mit der Stromversorgung zu tun, so interessiert sich ein neuer Anbieter beim Stromvertrag wechseln oft gar nicht dafür. Lediglich wer noch offene Schulden bei einem anderen Versorger hat, wird es gemeinhin schwer haben, den Stromtarif zu wechseln. Bei allen anderen ist es einen Versuch hingegen allemal wert. Anders als bei der Anfrage nach Krediten wird ein bloßer Antrag auf einen Stromanbieter Wechsel in keinem Fall negativ in der Schufa vermerkt.

Stromanbieter wechseln: Welcher Tarif passt zu mir?

Stromanbieter Wechsel TarifeWer seinen Stromlieferanten wechseln möchte, sollte neue Tarife dafür sehr genau unter die Lupe nehmen. Oft steckt der Teufel im Detail. Denn nicht immer berechnen sich Stromverträge nur aus einem Basisbetrag zuzüglich Kosten pro verbrauchter kWh. Sehr häufig ist in einem Tarif auch ein gewisses Kontingent enthalten, welches im Jahr ohne weitere Kosten verbraucht werden kann. Solche Verträge sind meist deutlich günstiger als klassische Tarife, solange der Verbrauch sich innerhalb der jeweiligen Grenzen hält. Wer jedoch mehr verbrauch, zahlt dann häufig mehr als bei alternativen Stromanbietern. Wer sich also für einen Tarif entscheidet, bei dem zum Beispiel 4.000 kWh inklusive sind, sollte diesen Wert möglichst auch nicht überschreiten. Wer flexibler sein möchte, entscheidet sich entsprechend für andere Angebote.

Wie viel Strom verbraucht ein Haushalt pro Jahr?

Wer seinen Stromversorger wechseln möchte, wird sich unweigerlich die Frage stellen, wie viel Strom er oder sie überhaupt in einem Jahr verbraucht. Eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage gibt es jedoch leider nicht. Schließlich hängt das von zu vielen Faktoren ab. Das fängt bei Glühbirnen an, zieht sich über Waschmaschinen und Trocknern bis hin zu Fernseher, Computer und noch vielem mehr. In Erfahrung bringen lässt sich der eigene Verbrauch anhand der letzten Abrechnung. Verbraucher können dort sehr genau nachlesen, wie hoch der Verbrauch im letzten Jahr ausgefallen sind. Dieser Wert ist bei einem Stromanbieter Wechsel als Durchschnitt anzusetzen. Liegt der Verbrauch im letzten Jahr zum Beispiel bei 2.000 kWh, so ist ein Tarif zu empfehlen, welcher mindestens diesen Wert bietet, besser noch etwas mehr. Wer keine Abrechnung mehr finden kann, dem hilft auch hier der Vergleichsrechner beim Stromanbieter Wechsel weiter. Bei der Berechnung können Nutzer auf Wunsch einige Durchschnittswerte auswählen, etwa für einen Haushalt mit zwei, vier oder sechs Personen. Die Werte beziehen sich auf einen Haushalt mit gängigen Elektrogeräten bei moderatem Gebrauch und sind eine gute erste Orientierung.

Stromanbieter Wechsel: Kündigungsfristen beachten

Wer sich für einen Stromanbieter Wechsel entscheidet, sollte beim neuen Versorger in jedem Fall immer auch die Kündigungsfrist beachten. Diese sollte stets so gering wie möglich ausfallen. Im besten Fall ist die Kündigung stets zum Monatsende möglich, aber auch Verträge mit Kündigungsfristen von drei bis sechs Monaten liegen noch im Rahmen. Der Vorteil kurzer Laufzeiten liegt darin, dass ein Stromanbieter Wechsel in der Zukunft spontan und problemlos möglich ist. So können sich Verbraucher stets um die derzeit besten Tarife informieren und immer wieder bei Bedarf den Stromanbieter wechseln, statt sich lange an einen zu teuren Tarif zu binden. Es gibt dabei auch keinerlei Grenzen, wie oft ein Wechsel möglich ist. Selbst mehrere Stromanbieter Wechsel im Jahr sind kein Problem. Wer stets und immer von den günstigsten Tarifen profitieren möchte, informiert sich deshalb laufend über aktuelle Angebote und macht von attraktiven Angeboten rigoros Gebrauch.

Fazit: Ein Stromanbieter Wechsel lohnt sich oft

Stromanbieter wechseln Geld sparenEin Stromanbieter Wechsel ist eine einfache Möglichkeit, um die laufenden Kosten für das eigene Zuhause zu senken. Besonders lohnenswert ist diese Option für alle, die noch einen Vertrag beim örtlichen Grundversorger haben und sich über Alternativen nie den Kopf zerbrochen haben. Mit dem praktischen Vergleichsrechner findet sich fast immer ein Tarif, der deutlich günstiger ist als dies bei Grundversorgern der Fall ist. Noch dazu ist der Stromanbieter Wechsel sehr einfach möglich. Der Vergleichsrechner führt schnell und sicher zu den besten Angeboten und um die Kündigung beim alten Versorger kümmert sich der neue Anbieter. Da der Stromanbieter Preisvergleich ganz unverbindlich ist, lohnt es sich, aktuelle Angebote vor Ort einfach einmal zu überprüfen. Je nach vorherigem Tarif lassen sich damit jährlich durchaus dreistellige Beträge einsparen.


Welcher Strom-Nutzer sind Sie?

Stromanbieter Wechselbonus

Wechsler

Wer immer die aktuellen Stromanbieter vergleicht und oft wechselt, sichert sich den günstigsten Preis.

Stromanbieter Preisgarantie

Preisgarantie
auf lange Zeit

Sie wollen einen sicheren und günstigen Preis und das nicht nur für die ersten Monate, Sie wollen Preisgarantie auf lange Zeit.

billiger Ökostrom

Ökostrom

Wer Ökostrom wählt unterstützt die Umwelt und kann trotzdem nebenbei Geld sparen. Strom aus den Elementen Licht, Wasser und Wind.

Zum Strom-
Tarifvergleich