Stromanbieter kündigen: So geht es!

Um die Kündigung des Stromanbieters müssen sich Verbraucher keine Sorgen machen: Wenn Sie sich für einen neuen Stromanbieter entscheiden, dann übernimmt der neue Anbieter die Kündigung des Stromvertrags für Sie. Trotzdem sind einige Faktoren zu beachten, wenn Sie den Strom kündigen möchten – hier erfahren Sie, welche!
Wer seinem Stromanbieter kündigen möchte, wird sich aufgrund der Veränderungen der letzten Jahre nicht selten durch ein umfangreiches Vertragswerk kämpfen müssen. Die Bedingungen sind komplex und nicht immer erhält man die Möglichkeit, seinen Anbieter schnell und einfach zu wechseln. Den Stromanbieter kündigen ist aber einer der wichtigsten Schritte, wenn man sich auf die Suche nach neuen Tarifen macht.

Worauf ist zu achten, um den Stromanbieter zu kündigen?

So können Sie den Stromanbieter kündigenAllgemein gesprochen sollten Verbraucher zuerst einen Blick in ihren aktuellen Stromvertrag werfen. Um Ihren Stromanbieter zu kündigen, müssen Sie als Verbraucher vor allem zwei Fristen im Blick haben, die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist.

Sofern Sie Ihren Strom noch im regionalen Grundversorgungstarif beziehen, gibt es mit Kündigungsfrist und Vertragslaufzeit keine Probleme, Sie können ohne Terminsorge den Stromvertrag kündigen. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es in der Grundversorgung nicht, die gesetzlich geregelte Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen. Das bedeutet: Sie können prinzipiell jederzeit zu einem günstigeren Energieversorger wechseln. Bei Ihrem Grundversorger können Sie den Stromvertrag in Textform kündigen. So genügt eine E-Mail zur Kündigung des Stroms.

Kündigung des Stromanbieters bei Sonderverträgen

Anders sieht die Sache aus, wenn Sie bereits einen sogenannten Sondervertrag abgeschlossen haben. Sonderverträge sind alle speziellen Verträge über bestimmte Stromtarife. Sowohl der Grundversorger wie auch zahlreiche Alternativversorger bieten Sondertarife. Sie sind in der Regel deutlich günstiger als die Grundversorgung, bringen aber auch eigene Fristen mit sich. Im Vertrag ist geregelt, wie Sie Ihren Stromanbieter kündigen können. Die Mindestvertragslaufzeit bei Sondertarifen beträgt – je nach Energieversorger – zwölf bis 24 Monate. Die Kündigungsfrist ist ebenfalls im Vertrag angegeben und beträgt in der Regel vier bis sechs Wochen. Jedoch gibt es auch Energieversorger, die längere Fristen vorgeben. Zur pünktlichen Kündigung des Stromanbieters ist ein Blick in die Vertragsbedingungen unverzichtbar! Wenn Verbraucher Ihren Stromanbieter nicht kündigen, verlängert sich der Vertrag automatisch um zumeist ein weiteres Jahr. Die meisten Sonderverträge verlangen darüber hinaus der Schriftform für die Kündigung. Ihr Stromanbieter muss das Kündigungsschreiben also als unterschriebenen
Brief erhalten, damit es gültig ist.

Was muss das Kündigungsschreiben enthalten?

Unsere Grafik zeigt Ihnen auf einem Blick, wie das Schreiben aussehen muss, um den Stromanbieter zu kündigen.

Stromanbieter sicher kündigen – so geht‘s

Vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen

Neben der normalen, fristgerechten Kündigung haben Verbraucher die Möglichkeit zu einer sogenannten außerordentlichen Kündigung des Stromvertrags. Diese ist erlaubt, wenn der Stromanbieter seine Preise erhöht. Der Stromanbieter ist verpflichtet, Sie sechs Wochen vor Wirksamwerden einer Preiserhöhung darüber zu informieren. Nach Eingang der Information haben Sie zwei Wochen Zeit, Ihren Stromanbieter zu kündigen. Diese außerordentliche Kündigung sollte mit Verweis auf Paragraph 41, Absatz 3 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) schriftlich erfolgen. Bei einem Umzug haben Sie ebenfalls Sonderkündigungsrecht. Bei der außerordentlichen Kündigung ist es nicht empfehlenswert, die Kündigung des Stromanbieters dem gewünschten neuen Energieversorger zu überlassen. Der Grund dafür ist das relativ enge Zeitfenster, in dem vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht werden kann.

Den Stromanbieter kündigen und günstigen Strom beziehen

Wenn Sie die genannten Punkte berücksichtigen, steht der geglückten Kündigung des Stromvertrags nichts im Wege. Wichtig ist allerdings auch, dass man idealerweise bereits zum Zeitpunkt der Kündigung einen Anbieter hat, mit dem man günstigere Preise bekommt. Worauf ist bei der Wahl eines neuen Versorgers zu achten, bevor man den Stromanbieter kündigen sollte?

  • Niedriger Energiepreis (pro Kilowattstunde) und Grundpreis (pro Monat)
  • Umfangreiche StrompreisgarantieStromanbieter Kündigen oder Wechseln - wir zeigen, wie es geht!
  • Kurze Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist
  • Serviceleistungen wie beispielsweise Kundenhotline, Online-Kontoführung, einfache Änderung der Abschlagszahlungen

Besonders wichtig ist die Strompreisgarantie. Wer seinen alten Stromanbieter kündigen und einen günstigen neuen Energieversorger suchen will, kann mit langen Strompreisgarantien sicher und langfristig Kosten kalkulieren. Strompreisgarantien gibt es für zumeist zwölf oder 24 Monate. In dieser Zeit garantiert der Versorger die Preise pro Kilowattstunde und den Grundpreis. Wichtig ist aber, dass Steuern, Umlagen und sonstige Abgaben nicht unter die Strompreisgarantie fallen. Erhöht der Gesetzgeber etwa eine Umlage, so kann der Energieversorger diese Erhöhung an den Verbraucher weitergeben. Das bedeutet: Bei gesetzlich bedingten Preiserhöhungen greift auch das Sonderkündigungsrecht nicht.

Gut vergleichen und den Stromanbieter kündigen

Bevor Sie sich als Verbraucher dafür entscheiden, Ihren bisherigen Stromanbieter zu kündigen, sollten Sie einen passenden neuen Stromversorger finden. Sonst rutschen Sie zurück in die Grundversorgung und müssen am Ende noch mehr Geld für den Strom im eigenen Haushalt bezahlen. Wer also den Stromanbieter kündigen möchte, sollte sich genauer umsehen und den Vergleich nutzen, um in der eigenen Region einen guten und günstigen Versorger zu finden.


Welcher Strom-Nutzer sind Sie?

Stromanbieter Wechselbonus

Wechsler

Wer immer die aktuellen Stromanbieter vergleicht und oft wechselt, sichert sich den günstigsten Preis.

Stromanbieter Preisgarantie

Preisgarantie
auf lange Zeit

Sie wollen einen sicheren und günstigen Preis und das nicht nur für die ersten Monate, Sie wollen Preisgarantie auf lange Zeit.

billiger Ökostrom

Ökostrom

Wer Ökostrom wählt unterstützt die Umwelt und kann trotzdem nebenbei Geld sparen. Strom aus den Elementen Licht, Wasser und Wind.

Zum Strom-
Tarifvergleich